Systemfehler Gesellschaft
JURISPRUDENZ III
16. DEZEMBER 2016, DORTMUND

 X

Nina Glockner, Künstlerin, Amsterdam, Niederlande, und Wien, Österreich

Ulrike Möntmann, Künstlerin, Amsterdam, Niederlande, und Wien, Österreich

Peter Budde, Rechtsanwalt und Notar, Dortmund, Deutschland

Sabrina Kimmeskamp, Rechtsanwältin, Dortmund, Deutschland

X

X

 

Beim dritten Komplizinnentreffen der Jurisprudenz untersuchen die Jurist_innen Peter Budde und Sabrina Kimmeskamp die Angaben der Straftaten, die an Rebecca Mertens begangen wurden und für die die Täter_innen sich nicht verantworten mussten.

Um Straftaten und gesellschaftliche Konsequenzen zu visualisieren, werden  Gesetzesnovellen, die angewendet hätten werden können,  den Ereignissen und gesellschaftlichen bzw. juristischen Maßnahmen chronologisch zugeordnet. Die angeführten Gesetzesnovellen entsprechen der deutschen Rechtsprechung zu den jeweiligen Tatzeiten, zwischen 1976 – 2016.

 

 

 

Vgl.: Ulrike Möntmann THIS BABY DOLL WILL BE A JUNKIE – Kunst und Forschung: Projektbericht über Abhängigkeiten und Gewalträume. Einführung: Peter Weibel. Erschienen in der Edition Angewandte, De Gruyter, 2018, Seite 298-299

 

Vgl.: DIAGRAMM STRAFTATEN II